Menu

Website mit neuem Design

Unser Internetauftritt unter www.csci.de wurde komplett überarbeitet. Mit dem Relaunch möchten wir den Besuchern unserer Website eine optimierte Performanz mit schnellst­möglichen Ladezeiten und ein übersichtliches Design bieten.

Besonderes Augenmerk liegt auf dem Einsatz eines responsive Designs, das sich optimal an die verschiedensten Plattformen und Bildschirmgrößen anpaßt: von Mobile Devices über Tablets bis hin zu aktuellen Desktopformaten.

www.csci.de Responsive Design

Die Inhalte der Website finden Sie durchgängig zweisprachig in Deutsch und in Englisch. Die Sprachauswahl erfolgt oben rechts über den Menübalken (de|en).

Die Infos zu unseren Produkten werden fortlaufend aktualisiert und ergänzt. Aktuelle Produkte und News finden Sie auf der Startseite. Produktspezifische Meldungen finden Sie außerdem auf den einzelnen Produktseiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

d'accord 3.1 erschienen

Ab sofort ist die neue d‘accord-Version 3.1 erhältlich. Das neue Release des graphischen PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • NEU: Verbesserte Handhabung von Einstellungs-Profilen
    • Profile lassen sich direkt laden/speichern über den Menüpunkt Ablage > Profile > Laden/Speichern
    • Beim Laden eines Profils können die enthaltenen Einstellungen als Voreinstellungen für neue Projekte gespeichert werden.
    • Alternativ lassen sich Profile laden durch einen Doppelklick auf eine Profildatei (neue Dateiendung *.daccord-settings). Mit Doppelklick geladene Profile werden automatisch auch als Voreinstellung für neue Projekte gespeichert.
  • NEU: Einstellungsdialog hat ein Toolmenü (Zahnrad-Icon) mit den Funktionen Voreinstellung laden, Als Voreinstellung speichern und Werkseinstellungen laden.
  • NEU: Menüpunkt Hilfe > Handbuch (HTML) / Handbuch (PDF). Deutsche Fassung, englische Fassung folgt.
  • NEU: Versionsschema vereinfacht, z.B. 3.1.0, 3.1.1, 3.1.2 usw.
  • NEU: Dialog Über enthält zusätzliche Programminformationen. Der angezeigte Programmpfad des laufenden Executables ist hilfreich, wenn das Programm durch Doppelklick auf ein Profil- oder Projekt-Icon gestartet wurde.
  • Fix: Kurzreport enthält Hervorhebung von nicht zugeordneten PDF A bzw. PDF B
  • Fix: Sortieren des Toolwindows Abweichungen nach Spalte Kategorie
  • Fix für den Batchbetrieb: Speichern von Reports und Projekten soweit möglich auch bei Fehlerfällen mit negativen Returncodes

d'accord zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Unterschiede in Grafik und Text - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie Nachbearbeitungen schnell verifzieren und unbeabsichtigte Änderungen detektieren.

Zu den Einsatzgebieten von d'accord zählen Verpackungen, Faltschachteln, Blisterkarten, Broschüren und Akzidenzien.

d'accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows. Beide Versionen basieren auf der führenden PDF-Technologie der Adobe® PDF Library™. Probieren Sie d'accord 3.1 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

PDiff 2.1 erschienen

Ab sofort ist die neue PDiff-Version 2.1 erhältlich. Das neue Release des textbasierten PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • NEU: Menüpunkt Hilfe > Handbuch (HTML) / Handbuch (PDF). Deutsche Fassung, englische Fassung folgt in Kürze.
  • NEU: Menüpunkt Einstellungen > Vergleich mit konfigurierbarer Liste PDF Textattribute für die Einstellung Textattribute müssen übereinstimmen. Dialog übersichtlicher gegliedert.
  • NEU (Windows-Version): Ab sofort alle Releases mit Code Signing, eine eventuelle SmartScreen-Warnung sollte unter Herausgeber "CSci Computer Science GmbH" anzeigen
  • NEU: Menüpunkt Datei > Stapelverarbeitung erweitert um die Ausgabeformate Annotierte PDF A+B und XML
  • NEU: Anzeige von Seitenumbrüchen in der tabellarischen Textsynopse verbessert, dadurch auch kürzere Reports bei Verwendung des Menüpunkts Datei > Annotierte PDF A+B speichern
  • NEU: Layout für längere Zahlen in den Kartennadeln verbessert
  • NEU: Verbesserungen zur Berechnung und Anzeige von Einfügemarken:
    • Positionierung verbessert (bei Vorgänger/Nachfolger) und geänderte Darstellung bei gesetztem OK-Haken
    • Anzeige für Einfügungen über mehrere Seiten (mehrere übereinanderliegende Kartennadeln)
    • Darstellung im Report Annotierte PDF A+B entspricht der Bildschirmanzeige
  • NEU (Windows-Version): Einfügen von E-Mail-Anhängen aus Outlook direkt per Drag-And-Drop ermöglicht
  • verschiedene kleinere Bugfixes

PDiff zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Textunterschiede zwischen zwei PDF-Dokumenten - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie absichtliche Überarbeitungen schnell prüfen und finden unbeabsichtigte Änderungen auf den ersten Blick.

Zu den Einsatzgebieten zählen: wichtige Firmendokumente, Arzneimittelverpackungen und medizinische Beipackzettel, kritische technische Unterlagen, Handbücher, Vertragstexte und juristische Texte, Finanzberichte, Manuskripte, Buchtexte sowie Preislisten und Kataloge.

PDiff ist als 64-Bit-Version erhältlich für Windows und Mac OS X. Beide Versionen basieren auf der führenden PDF-Technologie der Adobe® PDF Library. Probieren Sie PDiff 2.1 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/pdiff/trial.

PDiff 2.0 erschienen

Ab sofort ist die neue PDiff-Version 2.0 erhältlich. Das neue Major Release des textbasierten PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • NEU: Zusätzliches Reportformat (side-by-side) unter dem Menüpunkt Datei > Annotierte PDF A+B speichern. Der Report enthält das Vergleichsergebnis als seitenweise Gegenüberstellung von PDF A und PDF B mit Hervorhebungen der Unterschiede.

  • NEU: eine Miniaturansicht (in der Mitte zwischen PDF A und PDF B), die Ihnen eine Übersicht über alle Unterschiede im ganzen Dokument anzeigt

  • NEU: Erweiterte Funktionen zum Begutachten und Ausblenden von abgenommenen bzw. nicht relevanten Unterschieden: mit OK abgehakte Zeilen wechseln in der tabellarischen Textsynopse von rot auf weiß, werden in der PDF-Ansicht nicht mehr rot hervorgehoben, in der Miniaturansicht und in den annotierten PDFs schwächer oder auf Wunsch auch gar nicht dargestellt [QA][Pro]
  • NEU: Funktionen zur Selektion und Navigation in Abschnitten
  • NEU: Vergleichsengine mit erweiterten Funktionen und Einstellungen
    • Erkennung von durchgestrichenem Text als Textattribut (erfordert Textextraktions-Einstellung underline recognition)
    • Angleichen von Text in Großbuchstaben (unter Einstellungen > Vergleich)
    • Schrägstriche ("/") bei Zeilenumbrüchen werden wie Trennstriche behandelt
    • neuer Toolbar-Button Ersetzungen automatisch vorschlagen
    • Einstellungen > Bericht > Kommentare in annotierten PDFs sperren (Default: ein)
    • Einstellungen > App > PDF-Farbraum: Die PDF-Anzeige kann auf Graustufen umgestellt werden (Default: RGB). Wenn Ihre PDF-Dateien bereits farbige Markierungen enthalten, können Sie so Verwechslungen mit den farbigen Markierungen von PDiff vermeiden.
    • optionaler Vergleich von Textpositionen, neuer Abweichungstyp "POS" (siehe Einstellungen > Vergleich > Textpositionen müssen übereinstimmen & Toleranz für Textpositionen) [QA][Pro]
    • Verbesserungen für RTL-Text (z.B. Arabisch) bei der Bildschirmdarstellung und neue Option Einstellungen > Textextraktions-Einstellungen > right-to-left text
    • Funktion zur automatischen Berechnung von Ausschlussbereichen für Kopf- und Fusszeilen (im Kontextmenü Rechteck-Ausschlüsse auf PDF A/B)
    • Performanzverbesserungen durch optimierte interne Datenstrukturen
  • NEU: Menüpunkt Extras > Suche nach neuer Version
  • NEU: Erweiterungen für Batch-Betrieb und Workflow-Integration: XML-Export und CSV-Export, neue Kommandozeilenparameter für verschiedene Reportformate [Pro]
  • NEU: verbesserte Bildschirmdarstellung auf hochauflösenden Displays (z.B. 4K-Monitore oder Retina-Displays)
  • verschiedene kleinere Bugfixes

PDiff zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Textunterschiede zwischen zwei PDF-Dokumenten - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie absichtliche Überarbeitungen schnell prüfen und finden unbeabsichtigte Änderungen auf den ersten Blick.

Zu den Einsatzgebieten zählen: wichtige Firmendokumente, Arzneimittelverpackungen und medizinische Beipackzettel, kritische technische Unterlagen, Handbücher, Vertragstexte und juristische Texte, Finanzberichte, Manuskripte, Buchtexte sowie Preislisten und Kataloge.

PDiff ist als 64-Bit-Version erhältlich für Windows und Mac OS X. Beide Versionen basieren auf der führenden PDF-Technologie der Adobe® PDF Library. Probieren Sie PDiff 2.0 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/pdiff/trial.

ChkBarcode 1.2 erschienen

Ab sofort ist die neue ChkBarcode-Version 1.2.10894 erhältlich.Das neue Release des Barcode-Prüfsystems enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • Neue Kommandozeilenoption --qz_extra_mm zur Definition einer erforderlichen Zugabe zur Ruhezone
  • Neue Einstellung in der GUI: Preferences > Barcodes > Add to quiet zones
  • Neue Kommandozeilenoption --no-warning=<w1>,[<w2>]
  • UPC-A-Klartext bei EAN13-Codes, wenn sie auch gültige UPC-A sind
  • Legende um Zeile QZones für Ruhezonen ergänzt
  • Qualitätsstufen A, B, … umbenannt in A4, B3, …
  • Diverse Bugfixes

ChkBarcode prüft schnell und sicher alle Barcodes direkt in Ihren PDF-Druckvorlagen. Die Prüfsoftware ChkBarcode findet für Sie 1D- und 2D-Barcodes, stellt den Typ fest, liest den Inhalt aus und misst die Ruhezone, prüft die Abmessungen, misst die Barcodelemente und bestimmt die Balkenweitenreduktion (BWR). Danach entscheiden Ihre Vorgaben. Mit ChkBarcode erstellen Sie einen QS-Bericht und mit den Resultaten steuern Sie ihren Workflow.

Zu den Einsatzgebieten zählen: Verpackungen, Faltschachteln, Blisterkarten, Broschüren und Akzidenzien.

ChkBarcode ist als 64-Bit-Version erhältlich für Windows und Mac OS X. Beide Versionen basieren auf der führenden PDF-Technologie der Adobe® PDF Library™. Probieren Sie ChkBarcode 1.2 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/chkbarcode/trial.

d'accord 3.0 erschienen

Ab sofort ist die neue d‘accord-Version 3.0 erhältlich. Das neue Release des graphischen PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • komplett überarbeitete GUI mit dem Ziel einer einfacheren, intuitiveren und effektiveren Bedienung
  • Input-Dateien werden in Dateibäumen angezeigt, strukturiert nach Dateinamen und zugehörigen Seiten
  • Interaktionen mit dem Dateibaum auf den verschiedenen Hierarchieebenen (Dateien/Einzelseiten) mit Kontextmenüs oder per Linksklick auf Pfeilsymbol
  • mitlaufende Lupe im Hauptfenster mit dreiteiliger synchroner Anzeige von PDF A/PDF B/Diffs und Hervorhebung des Lupenbereichs in der Gesamtansicht
  • schnelles Blinken zw. PDF A/PDF B zum Hervorheben von Abweichungen per Alt-Taste
  • neue Toolbar: u.a. mit Zoombutton (incl. „An Fenstergröße anpassen“), Umschalter zw. PDF A/PDF B, Filter für anzuzeigende Abweichungen (akzeptierte, unbewertete, abgelehnte) und Einstellungen
  • Abweichungspixel werden zur präzisen Gruppierung mit Polygonen eingekreist, statt vorher mit Kreisen/Rechtecken
  • neues Toolwindow mit tabellarischer Auflistung aller Abweichungen zum schrittweisen Durchgehen, Kommentieren und Sortieren
  • neues Toolwindow zur Anzeige des Nutzenaufbaus als Kreuztabelle zw. PDF A/PDF B
  • neues Toolwindow mit Histogramm der Differenzpixel zur genaueren Bestimmung der Einstellung Tproof
  • Import-Dialog für PDF-Dateien erweitert um PDF-Boxen mit Größenangabe (in mm) und Option für die Funktion „Auf größtes Segment beschränken“
  • neues Label-Schema für Nutzenaufbau: A1.x, B1.x usw. zur Anzeige der Inputdatei und Seitenanzahl x
  • neues Projektformat mit besserer Kompatibilität zw. Mac OS und Windows, Laden des alten Projektformats weiterhin möglich
  • neues, zusätzliches Reportformat: 1- bzw. 2-seitiger Kurzreport

d'accord zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Unterschiede in Grafik und Text - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie Nachbearbeitungen schnell verifzieren und unbeabsichtigte Änderungen detektieren.

Zu den Einsatzgebieten von d'accord zählen Verpackungen, Faltschachteln, Blisterkarten, Broschüren und Akzidenzien.

d'accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows. Beide Versionen basieren auf der führenden PDF-Technologie der Adobe® PDF Library™. Probieren Sie d'accord 3.0 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

Feature Preview zu PDiff 2.0 erschienen

Ab sofort ist die neue PDiff-Version 1.7.9420 erhältlich. Das neue Release des textbasierten PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen als Preview auf PDiff 2.0:

  • Neuer Toolbar-Button "Ersetzungen automatisch vorschlagen"
  • Performanzverbesserungen durch optimierte interne Datenstrukturen
  • Kommentare und OK-Haken bleiben auch nach Neuberechnung des extrahierten Textes erhalten, z.B. nach Ersetzungen oder neudefinierten Ausschlussbereichen
  • Funktion zur automatischen Berechnung von Ausschlussbereichen für Kopf- und Fusszeilen (im Kontextmenü Rechteck-Ausschlüsse auf PDF A/B)

PDiff zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Textunterschiede zwischen zwei PDF-Dokumenten - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie absichtliche Überarbeitungen schnell prüfen und finden unbeabsichtigte Änderungen auf den ersten Blick.

Zu den Einsatzgebieten zählen: Arzneimittelverpackungen und medizinische Beipackzettel, Geschäftsberichte, Vertragstexte und juristische Texte, technische Unterlagen und Datenblätter, Handbücher, Manuskripte, Buchtexte sowie Preislisten und Kataloge.

PDiff ist als 64-Bit-Version erhältlich für Windows und Mac OS X. Beide Versionen basieren auf der führenden PDF-Technologie der Adobe® PDF Library. Probieren Sie PDiff 1.7 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/pdiff/trial.

PDiff 1.7 erschienen

Ab sofort ist die neue PDiff-Version 1.7 erhältlich. Das neue Release des textbasierten PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • Vergleich von Schriftstilen: Konfigurierbare Anzeige von Unterschieden bzgl. Fontnamen, Fontgrößen und Fontattributen wie Fettschrift und Kursivschrift (Menüpunkt Einstellungen > Vergleich)
  • Tool für tabellarische Textbereiche: Markierung von tabellarischen Textbereichen (Button in der Toolbar)
  • Ausgabe eines Redline-Reports: Ausgabeformat des Protokolls kann zwischen tabellarischer Textsynopse und Änderungsmarkierung umgeschaltet werden (Menüpunkt Einstellungen > Bericht)
  • Text aus mehreren Dokumenten zusammenführen: Falls der zu vergleichende Text über mehrere Einzeldateien verteilt ist, kann er zu einem Gesamtdokument zusammengeführt werden (Menüpunkt Datei > Dokument A/B anfügen)
  • Text aus der Zwischenablage: Für den Vergleich von kurzen Textfragmenten, beispielsweise aus E-Mails, kann statt eines Dokuments direkt der Text aus der Zwischenablage eingefügt werden (Rechtsklick auf PDF-Ansicht > Zwischenablage einfügen)
  • Anzeige von Textfluss und Steuerzeichen: In der PDF-Ansicht können der Textfluss und die Steuerzeichen, wie Leerzeichen und Zeilenenden, optional angezeigt werden (Menüpunkt Ansicht > Textfluss anzeigen bzw. Steuerzeichen anzeigen)
  • Statistik: In der Statuszeile des Fensters wird eine Statistik zu Anzahl der Löschungen, Einfügungen und Ersetzungen angezeigt.

PDiff zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Textunterschiede zwischen zwei PDF-Dokumenten - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie absichtliche Überarbeitungen schnell prüfen und finden unbeabsichtigte Änderungen auf den ersten Blick.

Zu den Einsatzgebieten zählen: wichtige Firmendokumente, Arzneimittelverpackungen und medizinische Beipackzettel, kritische technische Unterlagen, Handbücher, Vertragstexte und juristische Texte, Finanzberichte, Manuskripte, Buchtexte sowie Preislisten und Kataloge.

PDiff ist als 64-Bit-Version erhältlich für Windows und Mac OS X. Probieren Sie PDiff 1.7 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/pdiff/trial.

Kompatibilität zu OS X Mavericks

Kürzlich ist das neue Betriebssystem OS X Mavericks erschienen. Damit Sie stets auf dem aktuellsten technischen Stand arbeiten können, bieten wir für alle unsere Produkte ein Update an, das die Kompatibilität zu OS X Mavericks (10.9) sicherstellt. Unsere Geschäftskunden erhalten das Update für die Produktreihen PDiff und d'accord im Rahmen des Wartungsvertrags kostenlos in unserem Download-Bereich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an . Für unsere Privatkunden, die Software aus dem Mac App Store erworben haben, werden die Updates in Kürze automatisch innerhalb der Update-Funktion des App Stores erscheinen. Aus technischen Gründen können wir diese Updates nur innerhalb des App Stores anbieten, ein direkter Download von unserer Website ist leider nicht möglich.

eCollege bietet Videokurs zu d'accord Doc an

Das Schweizer E-Learning-Portal für die grafische Branche eCollege berichtet in seiner aktuellen Ausgabe 2013-03 über d'accord Doc. Der mehrteilige Videokurs "Visueller PDF-Vergleich mit d'accord Doc" demonstriert die Bedienung des graphischen PDF-Vergleichs d'accord Doc anhand von Anwendungsbeispielen.

Der Publishing-Experte Peter Jäger behandelt in dem Videokurs die Arbeitsoberfläche von d'accord Doc, den Vergleich mehrseitiger PDF, Farbabstandsmessungen im Farbraum RGB und Lab (Delta-E), die Verwendung von Prüfausschlussbereichen sowie die Erzeugung von Prüfprotokollen. Zur Zeit wird der Kursinhalt in Form eines Webportals angeboten. Ab Mitte 2013 erscheint eCollege als erste deutschsprachige Magazin-App zu Publishing-Themen für Tablet-Computer.

PDiff 1.6 erschienen

Ab sofort ist die neue PDiff-Version 1.6 erhältlich. Das neue Release des textbasierten PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • Erzeugen annotierter PDFs: Original-PDF plus farbige Markierungen für Einfügungen, Löschungen und Verschiebungen
  • Ausschlussbereiche: Kopf-/Fusszeilen, Seitennummern und Registertabs lassen sich vom Vergleich ausnehmen
  • Word-Import: einfacher Word/PDF- oder Word/Word-Vergleich, selbst wenn „Änderungen verfolgen“ nicht aktiv war (erfordert Microsoft® Word)
  • Intelligente Behandlung von Worttrennungen unter Berücksichtigung beider Dokumente
  • Ersetzen von Wörtern/Zeichen, um beabsichtigte Änderungen (wie Versionsnummern) auszublenden
  • Assistent für Ersetzungsvorschläge bei abweichenden, aber korrespondierenden Zeichen (z.B. Minuszeichen in einem, Spiegelstriche im anderen Dokument)
  • einstellbarer Synchronisationsmodus: „auf ein Wort zeigen“ oder Mausklick
  • Abweichungen können nun auch blinken: selbst in komplexen Layouts reicht ein Blick
  • Performanzsteigerung für angenehmes Arbeiten auch in sehr langen Dokumenten
  • Schnittstelle zur PDFlib® TET: noch leistungsfähigere Textextraktion (http://www.pdflib.com/de/produkte/tet/besondere-vorteile/), auch für osteuropäische Sprachen und sogar Texte, die ältere Fonts ohne Unicode-Information verwenden

PDiff zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Textunterschiede zwischen zwei PDF-Dokumenten - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie absichtliche Überarbeitungen schnell prüfen und finden unbeabsichtigte Änderungen auf den ersten Blick.

Zu den Einsatzgebieten zählen: wichtige Firmendokumente und Reports, kritische technische Unterlagen, Handbücher, Vertragstexte und juristische Texte, Finanzberichte, Manuskripte, Buchtexte sowie Preislisten und Kataloge.

PDiff ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows. Probieren Sie PDiff 1.6 jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/pdiff-main/trial.

eCollege bietet Videokurs zu PDiff an

Das Schweizer E-Learning-Portal für die grafische Branche eCollege berichtet in seiner aktuellen Ausgabe 2013-01 über PDiff. Der Videokurs "PDF vergleichen in der Praxis mit PDiff" demonstriert die Bedienung des textbasierten PDF-Vergleichs PDiff anhand von Anwendungsbeispielen.

PDiff Professional: neue Funktionen für Packmittel

Mit neuen Funktionen richtet sich PDiff Professional nun auch an Packmittelhersteller, die Textdokumente und grafisch aufbereitete Packmittel vor dem Druck vergleichen müssen.

Bei der Herstellung von Faltschachteln oder dem komplexen Layout von Klebeetiketten ändert sich gegenüber dem ursprünglichen Textdokument in aller Regel der Textfluss komplett. Kommt der im Textdokument geforderte Inhalt noch vollständig und korrekt vor? Wenn ja, an welcher Stelle? Gibt es zusätzlichen Text im Layout? Was wurde verändert? - Diese Fragen beantwortet  PDiff Professional.
 
PDiff Professional erlaubt mit den neuen Funktionen für Packmittelhersteller, ein vorgegebenes Dokument auch dann mit der zu druckenden PDF zu vergleichen, wenn der Textfluss in der zu druckenden PDF völlig anders aufgebaut ist.
 
Je nach Ihrem Wunsch kann  PDiff Professional unter Beachtung der exakten Textreihenfolge prüfen (für Vertragstexte oder Packungsbeilagen), oder auch in komplett umgeordneten Dokumenten die maximale Textübereinstimmung sichtbar machen... damit Änderungen, fehlende und eingefügte Textstellen um so auffälliger werden.
 
PDiff Professional ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows. Beide Versionen basieren auf der bewährten Adobe® PDF LibraryTM. Firmenkunden können unter http://www.csci.de/pdiffpro/trial eine kostenlose Probeversion anfordern. 

PDiff Professional erschienen

Die neue Software PDiff Professional richtet sich an Firmenanwender, die Dokumentrevisionen schnell und zuverlässig mit dem Originaltext vergleichen möchten.

Der textbasierte PDF-Vergleich mit PDiff Professional funktioniert selbst dann, wenn das Layout stark modifiziert wurde: Änderungen von Schriftarten, Textumbruch, Silbentrennung, Spaltensatz und veränderte Seitenumbrüche sind kein Problem für PDiff Professional. So können sogar Fließtexte mit druckfertigen Layouts verglichen werden.
 
Zu den Einsatzgebieten von PDiff Professional zählen unter anderem wichtige Firmendokumente, technische Handbücher, juristische Texte und Verträge, Finanzberichte, Manuskripte und wissenschaftliche Arbeiten, bei denen der Umfang einer textuellen Überarbeitung präzise bestimmt werden soll.
 
Der computergestützte PDF-Vergleich hat entscheidende Vorteile gegenüber einem manuellem Dokumentenvergleich: PDiff Professional arbeitet fehlerfrei, schnell, objektiv, konstant und effizient.
 
Zu den wichtigsten Funktionen von PDiff Professional zählen unter anderem:
  • Effizienter und zuverlässiger PDF-Textvergleich. Anzeige aller Textabweichungen (Änderungen, Hinzufügungen, Löschungen) zwischen PDF-Dateien auch bei  unterschiedlichem Layout.
  • Synoptische Textanzeige: gleiche Textpassagen auf einer Höhe, Änderungen werden hervorgehoben.
  • Synchronisierte Anzeige der PDFs: korrespondierende Stellen in beiden Dokumenten finden durch Zeigen mit der Maus.
  • Automatisierung zur Prüfung großer Dokumentbestände.
  • Vergleichsberichte als PDF oder XML: Änderungen und/oder Gemeinsamkeiten werden mit Position, Text und Seitenansicht nachvollziehbar und unmissverständlich dokumentiert.
PDiff Professional ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows. Beide Versionen basieren auf der bewährten Adobe® PDF LibraryTM. Firmenkunden können unter http://www.csci.de/pdiffpro/trial eine kostenlose Probeversion anfordern. 

d'accord 2.3 erschienen

Ab sofort ist die neue d‘accord-Version 2.3 erhältlich. Das neue Release des graphischen PDF-Vergleichs enthält unter anderem folgende Neuerungen:

  • Optimierte Performanz für Multi-Core CPUs durch Parallelverarbeitung mit Apples neuer Technologie „Grand Central Dispatch“ (unter Mac OS X)
  • Vollständig überarbeitete Report-Erzeugung für eine schnellere und kompaktere Ausgabe, inklusive direkter Druckerausgabe oder Export als PDF.
  • Neues Braille-Add-On (optional) zur Dekodierung von Blindenschrift in Klartext.
  • Neue Features zur Beschleunigung der automatischen Standberechnung, Verbesserungen für den Batch-Betrieb, Erweiterungen der graphischen Benutzeroberfläche.
  • Erweiterung des Dokument-Serienvergleichs (optional) um Lab-Farbraum mit Delta-E-Inspektor und Pseudofarbdarstellung. Neue Option zur Erkennung von eingefügten bzw. gelöschten Seiten. Ausführlicheres Prüfprotokoll.
  • Automatische Suche nach Barcodes im optionalen Barcode-Add-On.

d'accord zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Unterschiede in Grafik und Text - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie Nachbearbeitungen schnell verifzieren und unbeabsichtigte Änderungen detektieren.

Zu den Einsatzgebieten von d'accord zählen Verpackungen, Faltschachteln, Blisterkarten, Broschüren und Akzidenzien. d'accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X und Windows.

Probieren Sie d'accord 2.3 und die neuen Add-Ons jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

 

PdfBoxEditor erschienen

Mit der neuen Software PdfBoxEditor können Sie PDF-Boxen editieren, anzeigen und überprüfen. 

Zu den wichtigsten Funktionen der neuen App gehören unter anderem: Eine PDF-Vorschau mit hervorgehobenen PDF-Boxen, Führungslinien zum präzisen Ausrichten an Schnittmarken, eine tabellarische Übersicht über alle Box-Einstellungen und das Umkopieren ausgewählter Boxen in weitere Seiten. Die PDF-Boxen lassen sich durch grafische Interaktion oder Tastatureingaben ändern.

PdfBoxEditor für Mac ist erhältlich im Mac App Store. Mehr Infos finden Sie unter http://www.csci.de/pdfboxeditor.

PDiff Express erschienen

Neben dem grafikbasierten Vergleich mit d‘accord bieten wir ab sofort auch einen textbasierten Vergleich von PDF-Dokumenten an. Mit der neuen Software PDiff Express lassen sich Versionen von PDF-Dateien schnell und zuverlässig auf textuelle Übereinstimmungen und eventuelle Änderungen untersuchen.

Der textbasierte Vergleich von Dokumentversionen mit PDiff Express funktioniert selbst dann, wenn das Layout stark modifiziert wurde: Änderungen von Schriftarten, Textumbruch, Silbentrennung, Spaltensatz und veränderte Seitenumbrüche sind kein Problem für PDiff Express. So können sogar Fließtexte mit druckfertigen Layouts verglichen werden.
 
PDiff Express eignet sich besonders für Versionen von Dokumenten, technischen Handbüchern, juristischen Texten und Verträgen, Finanzberichten, Manuskripten und wissenschaftlichen Arbeiten, bei denen der Umfang einer textuellen Überarbeitung präzise bestimmt werden soll.
 
Wir stellen Ihnen gerne eine kostenlose Demoversion von PDiff Express zur Verfügung: http://www.csci.de/pdiff-express/demo.

d'accord kompatibel zu OS X Lion

d'accord ist selbstverständlich kompatibel zum OS X Lion, dem neuen Betriebssystem von Apple.

Wenn Sie d'accord bereits unter Snow Leopard (Mac OS X 10.6) installiert haben, können Sie einfach Ihr Betriebssystem auf OS X Lion aktualisieren. Eine Neuinstallation von d'accord ist nicht erforderlich.

Sie können die 64-bit-Version von d'accord unter Mac OS X 10.6 und 10.7 nutzen. Auch für Windows steht eine 64-Bit-Version von d'accord zur Verfügung.

Falls Sie Fragen zu d'accord unter Lion haben, wenden Sie sich bitte an .

d‘accord für Windows als 64-Bit-Version erschienen

Ab sofort ist die Windows-Version der PDF-Prüfsoftware d‘accord als 64-Bit-Version erhältlich. Die neue Version steht für alle Rechner mit Windows XP 64-Bit bis Windows 7 64-Bit zur Verfügung.

Mit d‘accord können Sie Ihre druckfertigen PDFs zuverlässig gegen die ursprünglichen Kundenvorlagen vergleichen – sogar noch nach dem Ausschießen und auch nach dem RIP. Die Software zeigt Ihnen alle Abweichungen, von denen Sie sich unbedingt vor der Druckfreigabe ein Bild machen sollten.

 

Durch die 64-Bit-Technologie profitieren Sie von einer höheren Performanz und zusätzlichem Speicher, insbesondere beim PDF-Vergleich von großformatigen Druckvorlagen. Der Funktionsumfang von d‘accord ist identisch mit der Mac-Version und basiert ebenso auf der bewährten Adobe® PDF Library™.

 

Für Kunden des 32 Bit-d'accord bieten wir ein kostenloses Upgrade an.

Professioneller PDF-Vergleich d‘accord jetzt auch auf Windows-Plattformen

Die PDF-Prüfsoftware d‘accord für Prepress und Druck erreicht nun endlich auch die Windows-Plattform: ab sofort steht d‘accord für alle Rechner mit Windows XP bis Windows 7 zur Verfügung. Der Funktionsumfang ist identisch mit der Mac-Version und basiert ebenso auf der bewährten Adobe® PDF LibraryTM. 

Mit d‘accord können Sie Ihre druckfertigen PDFs zuverlässig gegen die ursprünglichen Kundenvorlagen vergleichen – sogar noch nach dem Ausschießen und auch nach dem RIP.  Ein ganz besonderes Feature ist, dass selbst Faltschachtel-Nutzen mit komplexer Stanzkontur vollautomatisch auf dem ausgeschossenen Druckbogen wiedergefunden werden. Die Software zeigt Ihnen alle Abweichungen – beabsichtigte wie Nutzennummern oder Druckmarken ebenso wie unbeabsichtigte Unterschiede. Von solchen Abweichungen sollten Sie sich vor der Druckfreigabe unbedingt ein Bild machen, um keine unangenehmen und womöglich teuren Überraschungen zu erleben.

 

Zusätzlich können Sie mit d‘accord für Windows alle optionalen Add-Ons nutzen, die auch für die Mac-Plattform existieren. So auch das Batch-Add-On für Automatisierung, Workflow-Integration und Client-Server-Betrieb. Weitere Add-Ons bieten Sonderfunktionen für Barcodes, PDF-Layer und PDF-Farbersetzungen.

 

Auch der PDF-Serienvergleich ist für Windows verfügbar.  Mit dieser Sonderfunktion können Sie lange PDF-Dokumente und sogar ganze PDF-Bestände vollautomatisch miteinander vergleichen. Das Feature richtet sich insbesondere auch an Verlage und Medienagenturen, die einen Releasewechsel der verwendeten DTP-Software planen - beispielsweise ein Update auf die Adobe Creative Suite® 5.5.

 

Eine kostenlose Probeversion mit vollem Funktionsumfang können Sie unter www.csci.de anfordern.

 

Umstieg auf CS5.5 ohne böse Überraschungen

Neu für Druckvorstufen und Verlage: Serienvergleich prüft große Volumen von PDF-Dokumenten auf Unterschiede.

 
Sie planen in Ihrem Unternehmen den Umstieg auf Adobe® Creative Suite® 5.5 (bzw. CS5)? Wie können Sie sicher sein, dass an Ihren bewährten Layouts aus CS4 (oder gar CS2 bzw. CS3) beim Import keine unbemerkten Veränderungen passieren?
 
Ganz einfach, mit unserer Softwarelösung d‘accord finden Sie schnell und absolut zuverlässig alle visuellen Unterschiede in Grafik und Text. Unter anderem zählen hierzu folgende Probleme, wie sie beispielsweise zwischen unterschiedlichen Indesign®-Versionen vorkommen können:
  • fehlende oder ersetzte Fonts
  • verschobene Texteinrückungen
  • verdeckte oder fälschlich wieder sichtbare Text- und Grafikelemente
  • Vertauschung von abgerundeten und zugespitzten Ecken
  • abweichende Formatierung in mathematischen Formeln
  • geänderter Schattenwurf
  • Invertierung von eingebetteten Bildern 
 
Mit der neuen Funktion zum Serienvergleich können Sie zwei Versionen eines mehrseitigen PDF-Dokuments digital vergleichen. Unterschiede werden durch deutliche Markierungen hervorgehoben. Sie können Ihr Prüfergebnis in einer interaktiven GUI am Bildschirm auswerten. Oder Sie erzeugen ein übersichtliches PDF-Protokoll und drucken es für die weitere Bearbeitung aus. Auf Wunsch lassen sich die Ergebnisse auch als CSV exportieren und elektronisch weiterverarbeiten.
 
Sie haben hunderte oder tausende von PDF-Dokumenten zu prüfen? Kein Problem, Sie können auch ganze Verzeichnisse von PDF-Dateien miteinander vergleichen. Darüber hinaus ist eine Automatisierung durch Anbindung an Ihre vorhandene Workflowlösung möglich ebenso wie ein Batchbetrieb über Hotfolder.
 
Bei führenden Verlagen, Druckereien, Chemiekonzernen und Banken ist d‘accord erfolgreich im Dauereinsatz. Aber am besten überzeugen Sie sich selbst von d‘accord! Wir stellen Ihnen gerne eine kostenlose Testlizenz zur Verfügung: http://www.csci.de/daccord/trial.
 

Deutscher Drucker berichtet über d'accord

Deutscher Drucker berichtet in Heft 39/2010 über d'accord. Eine aktuelle Übersicht über diesen und weitere Artikel finden Sie unter http://www.csci.de/daccord/inthepress.

d'accord 2.2 erschienen

Highlights im neuen d'accord 2.2: PDF-Vergleich gegen Scans und Barcode-Prüfung.

Die Version d'accord 2.2 geht mit zwei neuen AddOns an den Start: dem Scan-Add-On und dem Barcode-Add-On. Damit wird der PDF-Vergleich für Prepress und Druck um zwei wichtige Zusatzfunktionen erweitert.

Mit dem neuen Scan-Add-On können Sie Ihre Druckerzeugnisse oder Muster vom Kunden einscannen und digital mit der PDF-Vorlage vergleichen. Mit d'accord lassen sich für die Qualitätssicherung ganze Druckbogen, gestanzte Druckbogen incl. Braille und sogar einzelne, ausgebrochene Nutzen wie beispielsweise Faltschachteln prüfen. Umgekehrt können Sie auch eine neue PDF-Vorlage gegen ein altes freigegebenes Muster testen. Das Scan-Add-On unterstützt handelsübliche Scanner - von A4 bis Grossformat - über die Schnittstelle von Mac OS X.

d'accord zeigt Ihnen schnell und sicher sämtliche Unterschiede in Grafik und Text - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen. So können Sie Nachbearbeitungen schnell verifzieren und unbeabsichtigte Änderungen detektieren.

Das neue Barcode-Add-On kann Barcodes bereits anhand der PDF-Datei prüfen. Die vorkommenden Barcodes lassen sich im Klartext ablesen und in das Prüfprotokoll aufnehmen. Dadurch stellen Sie frühzeitig sicher, dass Ihre Druckvorlagen keine falschen oder unleserlichen Barcodes enthalten. Unterstützte Barcodes sind unter anderem EAN, PZN, Laetus, UPC-A, Code39 sowie spezielle Klebecodes.

Zu den Einsatzgebieten von d'accord zählen Verpackungen, Faltschachteln, Blisterkarten, Broschüren und Akzidenzien. d'accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X "Snow Leopard" und die Vorgängerversion "Leopard".

Probieren Sie d'accord 2.2 und die neuen Add-Ons jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

Neues Batch-Add-On für automatisierten PDF-Vergleich

Neues Add-On ermöglicht den automatisierten PDF-Vergleich mit d'accord. Die Automatisierung kann ohne zusätzliche Workflow-Software erfolgen oder in existierende Workflow-Systeme integriert werden.

Mit dem neuen Batch-Add-On können PDF-Prüfaufträge von beliebig vielen Arbeitsplätzen auf einem zentralen Prüfserver abgelegt werden. Alternativ hierzu können Prüfaufträge auch automatisch per Hotfolder-Technik generiert werden. Bei einem besonders hohen PDF-Volumen lässt sich der Prüfdurchsatz durch Hinzufügen weiterer Prüfserver erhöhen.

Die Warteschlange gibt einen Überblick über sämtliche Aufträge, den Berechnungsfortschritt und die Prüfergebnisse. Weitere Infos liefert die vom Mac Finder bekannte Quick-Look-Funktion. Ein Doppelklick auf einen Auftrag öffnet die Ergebnisse in dʻaccord zur detaillierteren Betrachtung bzw. zur Abnahme der Abweichungen.

Mit d'accord können Sie Ihre druckfertigen PDFs digital gegen die Kundenvorlage prüfen. d'accord zeigt sämtliche Unterschiede in Grafik und Text - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen auf dem Bogen. So können Sie Nachbearbeitungen schnell verifzieren und unbeabsichtigte Änderungen detektieren.

Einsatzgebiete für d'accord sind u.a. Verpackungen, Faltschachteln, Blisterkaren, Broschüren und Akzidenzien. d'accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X "Snow Leopard" und die Vorgängerversion "Leopard".

Probieren Sie d'accord 2.1 und das neue Add-Ons jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

Deutscher Drucker berichtet über d'accord

Deutscher Drucker berichtet in Heft 16/2010 über d'accord. Eine aktuelle Übersicht über diesen und weitere Artikel finden Sie unter http://www.csci.de/daccord/inthepress.

d'accord 2.1 erschienen

Das neue d'accord 2.1 ist da! Die neue Version des PDF-Vergleichs für die Druckvorstufe enthält zahlreiche Erweiterungen - insbesondere für die Prüfung von Verpackungen und Faltschachteln.

  • Komplexe Stanzkonturen können automatisch aus PDF-Sonderfarben extrahiert werden.
  • Für Dateien ohne Sonderfarben stehen Spezialfunktionen zum Freistellen der Nutzen zur Verfügung.
  • Ein Stanzkontureditor erlaubt die Definition von besonderen Nutzenformen inklusive Aussparungen (z.B. Euroloch oder Sichtfenster).
  • Sie können einzelne Nutzen miteinander vergleichen oder einen bzw. mehrere Nutzen gegen den ausgeschossenen Druckbogen.
  • Mehrere Druckbogen können gleichzeitig geprüft werden, beispielsweise Schön- und Widerdruck von Blisterkarten.

 

d'accord zeigt sämtliche Unterschiede in Grafik und Text - als Gegenüberstellung der beiden PDFs und mit Markierungen der Abweichungen auf dem Bogen. So kann der Benutzer Nachbearbeitungen schnell verifzieren und unbeabsichtigte Änderungen detektieren.

Zu d'accord 2.1 sind zwei neue Add-Ons erhältlich:

Der Adobe-PDF-Renderer ist ab sofort serienmäßig in der Standard- und Pro-Edition von d'accord 2.1 enthalten. d'accord ist als 64-Bit-Version erhältlich für Mac OS X "Snow Leopard" und die Vorgängerversion "Leopard".

Probieren Sie d'accord 2.1 und die neuen Add-Ons jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

 

Neues Add-On: PDF-Farbersetzung

Für d'accord Pro steht ein neues Add-On zur Verfügung, um Farben in PDF-Dateien zu ersetzen.

Sie kennen das Problem: Manche Kunden-PDFs enthalten anstelle der korrekten Sonderfarben speziell definierte Prozessfarben, die Sie in den druckfertigen PDFs ersetzen sollen. Beispiel: 100% Cyan als Platzhalter für eine PANTONE® Farbe.

Mit dem neuen Add-On zur PDF-Farbersetzung können Sie nun auch in solchen Fällen die Kundenvorlage einfach und zuverlässig mit der druckfertigen PDF vergleichen. d'accord gleicht die Farben der beiden PDF aneinander an und zeigt Ihnen nur die Unterschiede, auf die es Ihnen wirklich ankommt.

Probieren Sie d'accord Pro und das neue Add-On jetzt aus: kostenlose Testversion unter http://www.csci.de/daccord/trial.

d'accord auch für Mac OS X 10.4

Von d'accord gibt es jetzt auch eine Version für das ältere Betriebssystem Mac OS X 10.4 (Tiger). Bitte geben Sie uns bei Bestellung Ihrer Testversion von d'accord einen kurzen Hinweis, falls Sie eine Version für Mac OS X 10.4 benötigen.

Für optimale Performanz durch 64-Bit und Multiprocessing empfehlen wir den Einsatz von d'accord unter dem aktuellen Betriebssystem Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) oder der Vorgängerversion Max OS X 10.5 (Leopard). Einen Leistungsvergleich finden Sie hier.

Presseberichte über d'accord 64-bit

In der Fachpresse sind mehrere Artikel zur 64-Bit-Version von d'accord erschienen, u.a. in der PrintWeek, PDF-Aktuell, Druck&Medien und dem Druckspiegel. Eine aktuelle Übersicht über alle Artikel finden Sie unter http://www.csci.de/daccord/inthepress.

Die 64-Bit-Ära hat begonnen

Mit Erscheinen des neuen 64 Bit-Betriebssystems "Snow Leopard" von Apple stellen wir als einer der ersten Hersteller unsere Softwareprodukte komplett auf 64 Bit um. Rechenintensive Anwendungen wie d'accord profitieren von der höheren Performanz und zusätzlichem Speicher.

Für Kunden des 32 Bit-d'accord bieten wir im September eine kostenlose Upgrade-Aktion an (Anfragen bitte an ).

Die 64-Bit-Version von d'accord funktioniert sowohl unter Mac OS X 10.6 ("Snow Leopard") als auch unter der Vorgängerversion Mac OS X 10.5 ("Leopard").

Presseberichte über d'accord

Der Druckspiegel berichtet unter dem Titel "Entspannungsprogramm" für die Prepress-Abteilung über d'accord. Ein kurzer Auszug aus dem Bericht:

D'accord ist ein Postflight-Tool zur Überprüfung der oft änderungsintensiven Arbeiten in der Prepress-Abteilung. Dabei ist das erklärte Ziel der frühen Fehlererkennung nicht nur, Kosten und Zeit zu sparen. Vor allem soll ein zusätzliches Maß an Sicherheit zu einem entspannteren Arbeiten im hektischen Prepress-Alltag beitragen.

Von Druck&Medien wurde der Artikel PDF-Dateien vergleichen über d'accord veröffentlicht.

Links zum Volltext beider Artikel finden sich unter http://www.csci.de/daccord/inthepress. Auf dieser Seite werden wir Sie auch über zukünftige Presseberichte auf dem Laufenden halten.

Internetseiten aktualisiert

CSci hat den Inhalt der Internetseiten erweitert und neu strukturiert, so dass Sie gesuchte Informationen ohne Umwege finden können. Die Produkte verfügen jetzt über eine eigene "Produkt-Homepage", wo Sie alle zugehörigen Informationen gebündelt finden.

Über aktuelle Neuerungen halten wir sie auf unserer Eingangsseite auf dem Laufenden. Zusätzlich hat jedes Produkt eine eigene News-Seite. Die Infos können auch per RSS abonniert werden.

Wir hoffen, Ihnen gefallen die neuen Internetseiten, und sind jederzeit für Rückmeldungen dankbar!